8 SEO Tipps – Quick Checks für jedermann

seo tipps Suchmaschinenoptimierung ist sehr komplex und wenn man damit mittel- und langfristig Erfolg haben möchte, braucht man viel Wissen, Erfahrung, die richtige Strategie, Ausdauer, gute Tools und vieles mehr.

Aber um sich schnell mal einen Überblick zur Seite zu verschaffen und kurzfristig Hebel zu ziehen, gibt es ein paar Möglichkeiten, die sich jeder annehmen kann, auch wenn man nicht so tief im Thema drin ist. Search Engine Watch hat diese einmal aufgeschrieben und ich habe es für euch inhaltlich ins Deutsche übersetzt. Los geht’s:

1. Sind die wichtigen Seiten auch indexierbar?
a) Man kann das ganz einfach prüfen, in dem bespielsweie schaut, ob die Datei “robots.txt” auf der Domain vorhanden ist. Das geht in dem man hinter die Domain “/robots.txt” setzt. Beispiel: www.domain.de/robots.txt. Hier ist es wichtig, dass Ordner, Dateien, Bilder und Unterseiten, die Traffic (Besucher) bringen können, nicht per robots.txt für das Crawling der Suchmaschinen ausgeschlossen, sondern freigegeben werden und in den Index kommen.

b) Zusätzlich kann man mit dem Crawlingtool Screaming Frog prüfen, ob Seiten im Headbereich einer Seite (<head>) mit dem robots meta tag:

meta name="robots" content="noindex"

ausgeschlossen werden. Gründe warum manche Seiten auf “noindex” stehen, gibt es viele. Vielleicht weil man eine neue Seite in Kürze launchen will, aber noch nicht möchte, dass diese im Index landet. Wenn die Seite dann raedy to go live ist und für alle zugänglich sein soll, wird die Änderung von noindex auf index manchmal vergessen. Ein anderer Grund kann ein CMS sein oder pures Unwissen.

Mit Änderungen an diesen beiden Dingen kann man manchmal schnell Fehler beheben und die Seiten für die Indexierung öffnen.

2. Die Click-Through-Rate (CTR) einzelner Seiten
Die Klickrate auf eine Seite aus den Suchergebnissen ist für Google wichtig. In Google Analytics kann man sehen wie diese jeweils ausschaut. Um eine gute CTR zu erreichen, sind ein guter Title und eine gute Description sehr wichtig. Denn diese beiden sind das Einzige, was User in den Suchergebnissen von der jeweiligen Seite sehen. Daher ist es wichtig dies für User/Menschen zu texten und nicht für Suchmaschinen, in dem man die Keywords reinklatscht und rein suchmaschinenorientierte Sätze verwendet. Eine schlechte CTR kann das Ranking beeinflussen, denn Google möchte, dass man hier userfreundliche und gute Texte verwendet.

Mit Hilfe von Google Analytics kann man auch Landing Pages mit einer hohen Bounce Rate (Absprungrate) schnell indentifizieren und optimieren. Ein einfacher Schritt, der sehr fruchtbar sein und mehr Besucher bringen kann ;-)

3. Doppelte Inhalte (Duplicate Conent) und die Abschwächung des Wertes von Links
Google mag keine doppelten Inhalte. Das bläst den Index auf, ist verwirrend und kann das Backlinkprofil einer Seite schwächen. Mit Hilfe des Canonical-Tags kann man hier sehr schnell Abhilfe schaffen. Dabei gibt es aber zwei Dinge zu beachten:

1) Wenn eine Website inhaltlich doppelt existiert (z. B. http://www.domain.de und http://domain.de), kann man dies mit einer 301-Weiterleitung schnell lösen. Hier ist nur der Inhalt einer Seite live und der Inhalt der Anderen wird automatisch dorthin weitergeleitet.

2) Bei Unterseiten hingegen kommt das Canoncial-Tag ins Spiel. Es gibt Seiten, die es in mehreren gleichen Versionen gibt, z. B Produktseiten in Online-Shops oder Ähnliche. Manchmal lassen sich doppelte Inhalte auch aufgrund des CMS an sich nicht vermeiden. Um den Index nicht unnötig aufzublasen oder vielleicht noch Google die Entscheidung zu überlassen, welche der Seiten in den Index soll und welche nicht, sagt man dem Crawler mit Hilfe des Canonical-Tags, ganz grob gesagt, welche Seite indexiert werden kann und den Originalinhalt enthält.
Beispiel: die beiden Seiten http://www.domain.de/produkte.html?session_id=abc und http://www.domain.de/produkte.html haben den gleichen Inhalt. Es soll aber nur die richtige Produktseite indexiert und als Originalseite mit diesem Inhalt gewertet werden. Dann schreibt man in den <head>-Bereich der Seite “http://www.domain.de/produkte.html?session_id=xyz” folgenden tag:

link rel="canonical" href="http://www.domain.de/produkte.html"

und Google weiß sofort Bescheid.

4. Meine am häufigsten verlinkten Seiten indentifizieren
Mit Hilfe eines Tools wie z. B. den Searchmetrics Essentials kann man sehen, welche Seiten einer Domain die meisten Backlinks haben, woher diese kommen, wie die Linktexte lauten und vieles mehr. So kann man sehr schön sehen, welche Inhalte und Seiten beliebt sind und gut im Netz funktionieren, ob Kampagnen erfolgreich liefen, wer wohin und womit verlinkt. Daraus lässt sich schnell ein Backlinkprofil für eine Domain erstellen. Und man sieht auch, ob Backlinks auf vorhandene oder auf 404-Seiten laufen. Manche Landing Pages sind im Rahmen einer Kampagne nur befristet online, nach Kampagnenende wird die Landing Page aus dem Netz genommen. Wenn diese aber Backlinks hat, gehen sie samt Backlinkwert verloren, da die Page nicht mehr live ist. Mit einer Weiterleitung von dieser Page auf eine aktuelle Seite kann man den Wert des Backlinks weitervererben und er läuft nicht ins Leere.

5. Doppelte Titles
In den Google Webmaster Tools sind Seiten mit gleichen Titeln, Keyword-Kannibalisierungen und schlechten Title-Strukturen schnell zu sehen. Mit diesen Infos kann man solche Seiten zügig indentifizieren und entsprechend optimieren.

Aber auch mit dem Befehl site:domain.de in dem Suchschlitz von Google bekommt man schnell einen Überblick über die bereits indexierten Seiten.

6. Seiten mit großer Autorität und Stärke, die bereits auf mich verlinken, finden und Anchortexte (Linktexte) von diesen optimieren/ändern lassen
Der Anchortext ist immer so eine Sache. Es ist gut, wenn er thematisch zur verlinkten Seite passt und auch mal das Keyword enthält, aber auch ein “hier” ist nicht so schlimm. Die Mischung macht’s. Dennoch kann  es nicht schaden, Linktexte von starken Linkgebern richtig anzupassen, so dass diese statt dem “hier” oder “hier klicken” aus einem thematisch besseren Text bestehen und die wichtigen Wörter enthalten. Auch hier kann man wieder sehr schön mit Hilfe von Backlinktools sehen, welcher Linkgeber wie stark ist und welchen Anchortext dieser verwendet. Mit einer freundlichen Kontaktaufnahme kann man diesen bestimmt dazu bewegen, den Text noch einmal zu ändern/verbessern.

7. Die richtige Strategie und Zielsetzung für interne Links
Interne Links aus dem Menü, der Navigation, Footer oder anderen Bereichen sollten bei ähnlichen/gleichendenden Seiten immer absolut und nicht relativ verlinkt werden, um Duplicate Content zu vermeiden. Wenn mehrere Standardseiten mit “/index.html” enden, sollte auf die absolute Seite weitergleitet/verlinkt werden. Beispiel: der Link sollte http://www.domain.de/index.html” heißen und nicht  “/index.html. So kann man Mängel in der internen Verlinkung vermeiden.

8. Lokales SEO, lokale Suche
Es ist wichtig, das eigene Unternehmen in Google Maps, Places zu verifizieren. Jedes Unternehmen sollte hier gelisetet sein, denn dies sind die Gelben Seiten im Netz. Immer mehr User suchen Geschäfte, Firmen und Anbieter in der Nähe. Die lokale Suche wird durch die mobilen Endgeräte immer wichtiger. Es ist einfach ein No-Go hier nicht gelistet zu sein. Einen eigenen Eintrag zu erstellen, geht sehr schnell. Und hat den Vorteil, dass es niemand anderes tut und man selbst die Kontrolle über sein eigenes Profil hat. Gut in Google Places / Maps darzustehen kann auch einen positiven Einfluss auf das Ranking haben.

Fazit:
Die 8 Tipps finde ich ganz gut. Dennoch sollte man spätestens seit dem Panda-Update auch das Layout und die Darstellung des Contents nicht vergessen. Die Website sollte neben den SEO-Richtlinien zu allererst userfreundlich sein. Leider gibt es immer noch so viele Web 1.0 Seiten da draußen, hier empfehle ich drigend einen Relaunch! Interessante Inhalte, die shareable sind, und ein benutzerfreundliches Design sind einfach enorm wichtig, sowie, wenn Werbung, dann in Maßen. Gute Inhalte sollten z. B. ohne scrollen sichtbar platziert sein und der Fokus einfach immer auf den Besuchern meiner Seite liegen. Wenn man hier alles richtig macht, kann einen so schnell auch kein Panda-Update, Layout Algorithmus oder ähnliches schaden.

GD Star Rating
loading...

, ,

Oder hinterlasse mir einen Blogkommentar:

  1. #1 von Ostheimer Webdesign am 7. Februar 2012 - 13:18

    Gute Tipps, wenn auch je nach CMS bei der Umsetzung tricky. In 15 Minuten kann man die Tipps erfassen – die Umsetzung kann Monate dauern ;-)
    Habe schon Seiten mit 15000 solcher Kleinigkeiten gehabt und mehr oder weniger proprietäres CMS – das macht Freude. :-)

  2. #2 von Kathrin am 7. Februar 2012 - 13:35

    Ja, das stimmt. Manches CMS kann einen schon so manchen Nerv rauben :)

    Oh ja, Kleinvieh macht auch Mist. Oft sind die Mängel an sich nicht so schwierig, sondern einfach eine Menge Arbeit. Das kenn ich ;)

  3. #3 von Webdesigner und SEO :) am 10. Februar 2012 - 13:24

    Für alle Leute, die ein wenig Ahnung von IT bzw. SEO haben, gut beschrieben und alles wesentliche benannt um die einfachen Basics nicht zu vergessen. Ich kenne leider Seitenbetreiber, die nicht wissen wie man eine robots.txt erstellt oder was die Webmastertools sind. Sollten diese Leser deine Zielgruppe sein, wird der Text sicherlich noch einige Fragen aufwerfen.

  4. #4 von Andreas Wander am 1. März 2012 - 17:10

    Es ist immer noch irre, wie viel Potential mit Google-Places verschenkt wird. Für manches Unternehmen ist es doch die einzigste (bezahlbare) Variante in den SERPS zu erscheinen. Vielleicht ein Artikel wert?!

  5. #5 von fruity am 8. März 2012 - 15:03

    Tja was muss man nicht alles tun um von Google gemocht zu werden. Ich verzichte auf bezahlte Werbung, lohnt sich für mich einfach nicht. Auserdem finde ich es viel interessanter was man als Seo ohne viel Investitonen erreichen kann.

  6. #6 von Geld verdienen im Internet am 12. März 2012 - 22:02

    Vielen Dank für die nützliche Zusammenfassung. Dank Dir kann ich nun hoffentlich auch mal meinen PageRank erhöhen. Ich kann es kaum noch erwarten. Man muss sehr viel tun, damit Google einen liebt, aber mir ist es die Arbeit wert.

    Weiterhin viel Erfolg euch allen. Möge die Suchmaschine mit euch sein.

  7. #7 von Staubsaugerberater am 24. März 2012 - 11:57

    Eine schöne Zusammenfassung. Zum Titel und zur Description hinsichtlich Click-Through-Rate möchte ich noch etwas hinzufügen. Hier ist es nicht nur wichtig, dass beides einladend verfasst ist, sondern auch dass die wichtigen Keywords vorkommen. Diese werden bei enstsprechenden Suchanfragen in den SERPS fett markiert und ziehen so mehr Aufmerksamkeit auf sich. Gleiches gilt auch für die url.

  8. #8 von Ralf am 26. März 2012 - 18:40

    HI,
    eine ganz interessante Zusammenfassung. Es ist natürlich klar, dass bei einem Blogartikel nicht wirklich alles was wichtig ist, zusammengefasst werden kann. Ich finde der Artikel ist ganz gut gemacht und Neulinge können sich hiermit einen Überblick verschaffen.

    Gruss
    ralf

  9. #9 von Christa am 8. April 2012 - 00:21

    Ich denke da habe ich einiges zu verändern auf meiner Seite…das Design finde ich selber schon etwas angestaubt, jedoch die Kosten wieder…

    Naja, aber für bessere Suchmaschinenplätze muss man eben auch etwas investieren!

    Schöne Grüsse

  10. #10 von Spiele spielen am 15. April 2012 - 08:59

    Die Funktion und Verwendung der robots.txt meine ich verstanden zu haben, dennoch scheint diese Datei nicht hundertprozentig zu funktionieren. Immer wieder finde ich (mit “site:url”) nach dem Post eines neuen Artikels Verweise bei google auf Seiten, die ich definitiv in der robots.txt ausgeschlossen habe.
    So bleibt mir nur diese Seiten manuell über den Umweg der google webmaster tools zu löschen. Erst dann sind sie wirklich aus dem google index verschwunden.

    Vielleicht hast Du ja einen anderen Tipp…

  11. #11 von Kathrin am 15. April 2012 - 09:19

    Naja, wenn auf diese Seiten verlinkt wird, werden sie auch indexiert. Die robots.txt funktioniert da nicht immer zu 100 %.

  12. #12 von Julia am 16. April 2012 - 07:40

    Wenn ich das so lese, dann weiss ich, dass ich noch viel Arbeit vor mir habe. Einen Artikel pro Monat ist wohl definitiv zu wenig auf meinem Blog.

  13. #13 von Kathrin am 16. April 2012 - 11:16

    Hi Julia,

    du musst nicht jeden Monat bloggen. Qualität vor Quantität ;) Aber das natürlich auch in einem guten Term, dann passt das schon.

  14. #14 von Matthias Mann am 17. April 2012 - 13:07

    Sehr guter Artikel. Was bei Diskussionen über SEO meinen Erfahrungen nach jedoch meist übersehen wird: Ein großer SEO-Erfolg kann schnell auch durch Änderungen der Suchmaschinen und vor allen Dingen durch SEO-Maßnahmen der unzähligen Mitbewerber zunichte gemacht werden. Darum ist SEO für mich eher eine Angelegenheit, die zwar wichtig ist, um Traffic zu bekommen konzentriere ich mich zur Hauptsache jedoch lieber auf zuverlässigere Möglichkeiten, wie z.B. Social Media mit Hilfe von Videos u.a.

  15. #15 von Fenix am 20. April 2012 - 17:34

    Hi,

    echt guter Artikel. Es ist schon erstaunlich, was man für einen gute Seite alles beachten sollte, da muss ich wohl noch ein bisschen üben ;) . Fange aber erst gerade an mich mit diesen Dingen zu beschäftigen.

  16. #16 von Martin O. Hamann am 25. April 2012 - 13:48

    Aloha @ Kathrin,

    wau, hübsches Kommentar Formular muss ich mal loswerden!

    OK, die SEO Tipps sind natürlich gut recherchiert und leicht verständlich geschrieben. Super gemacht!

    Finde auch, dass man onSite erstmal sicher stehen sollte, bevor man sich nach den großen Trust-Links umschaut.

    Ich finde es übrigens toll, wie viel guten Content Du hier bereitstellst. Besonders fasziniert mich dabei das Marketing-Lexikon. Starke Arbeit, Kathrin!

    Cheers

  17. #17 von Peter am 2. Mai 2012 - 15:39

    Naja ich glaube ich muss mich da mal etwas mehr um die SEO Geschichte kümmern. Bisher habe ich immer nur was geschrieben und auch kein schönes template verwendet.

  18. #18 von compostiontwo am 3. Mai 2012 - 04:43

    hi,
    danke für die Tipps. Wusste vorher kaum etwas über meine interne verlinkung . auch die restlichn tipps muss ich zumeist noch umsetzen somit danke!!

  19. #19 von Lukas Müller am 5. Mai 2012 - 17:14

    Interessanter Artikel :)

    Wordpress Nutzern kann das Plugin “All in one SEO pack” helfen…
    Für mich als Internet Marketer spielt SEO auf jeden Fall auch eine sehr große Rolle!

  20. #20 von Petra am 10. Mai 2012 - 02:02

    Wenn ich das so lese, dann sollte ich vielleicht meine statische html Seite aufgeben und das ganze mit Wordpress machen.

  21. #21 von Christian am 15. Mai 2012 - 15:00

    Hallo Kathrin,

    Vielen Dank für den nützlichen Beitrag! Eine Frage: Kennst du ein Tool, mit dem man Duplicate Content (z.B. fehlende 301-Weiterleitungen oder canoncial tags, oder auch einfach identische Produktseiten) automatisch ermitteln kann? Gerade bei größeren Webshops mit mehreren Produktdetailseiten wäre das sehr hilfreich.

  22. #22 von cyberzombi am 16. Mai 2012 - 15:04

    Toller Artikel und schön übersichtlich geschrieben. Waren bestimmt über 1000 Wörter. ;) Da sind einige Tipps dabei die ich mal anwenden sollte. Jetzt brauche ich nur noch Zeit und nerven.^^

  23. #23 von zmb GmbH am 21. Mai 2012 - 16:23

    Sehr informativ und genau richtig für den Einstieg in die große Welt des SEOs!

  24. #24 von Nina am 4. Juni 2012 - 09:07

    Toller Beitrag! Vielen Dank! :)

  25. #25 von Online Marketing Agentur am 25. Juni 2012 - 18:38

    Guter Beitrag, vor allem für Einsteiger die wesentlichen Basics auf einen Blick zusammengefasst! Freu mich auf mehr!

  26. #26 von Luis am 1. Juli 2012 - 17:00

    Klasse Artikel, der wirklich für jedermann verständlich sein sollte. Hilft mir als angehender Internet-Marketer ungemein. Weiter so!

  27. #27 von Sven Schindler am 4. Juli 2012 - 05:56

    Hallo,
    eine super Zusammenfassung. Bei WordPress ist das ein klein wenig anders, da hier vieles die Plugins übernehmen. Aber dennoch sollte man auch hier wissen was man einstellt. Vorallem der doppelte Content ist bei WordPress immer wieder ein Thema.
    Gruß Sven

  28. #28 von Roland Wiegmann am 7. Juli 2012 - 17:26

    Kleine Ergänzung zum ersten Punkt:
    Daß jemand vergißt, in der robots.txt die Site wieder freizugeben, habe ich selbst zwar noch nicht erlebt, ist aber wohl genau so wahrscheinlich, wie das Ausschließen ganzer Website-Ebenen durch das eingebaute ‘tolle’ JavaScript-Menü. Das hatte ich schon mehrfach – Webdesigner sollten sich halt auch ein bißchen mit den SuMas beschäftigen ;)

  29. #29 von Kolumbien Fan am 26. Juli 2012 - 15:33

    Wenn man die Grundaufgaben für eine Webseite nicht abarbeitet wird man nie hoch geranked werden. Die Grundzüge sollte jeder Webmaster beherrschen. Wenn es dann um den passenden Linkaufbau und Black Hat und White Hat Seo geht sollte man sich jedoch schon vorher ein bisschen informieren…

  30. #30 von Tobias am 29. Juli 2012 - 20:52

    Duplicate Content richtet wohl häufig den größten Schaden an. Ohne viel Nachzudenken kopieren viele Webmaster die Inhalte von anderen Seiten und wissen häufig gar nicht, dass sie sich damit enorm schaden können.

  31. #31 von Harald am 3. August 2012 - 10:01

    Vermutlich ist auch guter und regelmässig online gestellter content ein ranking faktor.

  32. #32 von Steven am 29. August 2012 - 10:04

    Korrekte Aufzählung. Das werde ich mal alles umsetzen und hoffen, dass ich noch bessere Rankings erziele. Vielen Dank.

  33. #33 von Marcel am 25. Oktober 2012 - 07:39

    Gute Zusammenfassung.
    Wichtig ist auch, dass die Seite auf allen gängigen Browsern und auf allen Endgeräten (PC,Tablet;Smartphone,..) funktioniert. Eine nicht korrekt angezeigt Seite wird schnell wieder verlassen und mehrere Besucher, die nur sehr kurz auf der Seite bleiben führen tendenziell zu einer Abwertung der Webseite durch die Suchmaschinen.

  34. #34 von Finanzielle Freiheit mit Dividenden am 6. Dezember 2012 - 15:28

    Sehr guter Artikel zum Thema SEO. Man muss eben beide Bereiche On-Page und Off-Page SEO durchführen. Ich werde aber den einen oder anderen der 8 SEO Tipps von Dir auf meinen diversen Web Projekten noch anwenden und schauen, ob sich dadurch die Sichtbarkeit verbessert.

  35. #35 von geld am 17. Januar 2013 - 11:42

    Coole Tipps, auch heute nach einem Jahr noch aktuell. Danke!

  36. #36 von sascha am 9. Februar 2013 - 23:49

    Danke für den Text warn paar gute Sachen dabei und ist immer wieder ein kleiner Denkanstoß für einen selbst um nochmal sein Handeln und tun ordentlich zu überdenken, seo ist halt oft nur fleissig sein und ordentlich arbeiten und das über einen längeren Zeitraum!

  37. #37 von Dr. HJ Karg am 13. Februar 2013 - 11:53

    8 interessante SEO Tipps, die jeder sich immer wieder vor Augen halten sollte… danke hierfür sagt Dr. Hans-Jürgen Karg

  38. #38 von Volker aus Hamburg am 18. Februar 2013 - 17:07

    Als dieser sehr gute und lehrreiche Artikel geschrieben wurde, war die Welt noch in Ordnung. Dann kam der März und der April 2012 und die SEO-Welt hatte sich grundlegend gewandelt.

    Dennoch: prinzipiell haben die hier beschriebenen Tipps nicht an Gültigkeit verloren, sondern sie werden von Google (bei SEO-Themen geht es eigentlich immer nur um Google) neu gewichtet und restriktiver angewendet.

  39. #39 von Jonas am 27. Februar 2013 - 21:57

    Wirklich gute und vor allem Nachhaltige Tipps, die auch Anfänger dank der guten Beispiele einfach umsetzten können. Vielen Dank dafür.

    Gruß Jonas

  40. #40 von Thomas am 19. März 2013 - 16:25

    Super Tipps, mit denen wirklich jeder Anfangen kann. Das beste ist aber, auch Anfänger können sie prima umsetzen!

  41. #41 von Timo Kühne am 21. März 2013 - 10:05

    Da sind wirklich ein paar gute Tipps dabei. SEO ist ein schwieriges Thema geworden seit dem Panda und Pinguin Update. Ich kann nur jedem raten seine Website mit diversen Onpage Tools zu checken und solange zu optimieren, bis es nahezu perfekt ist. Die restliche Zeit investiert man dann in hochwertigen Content.

  42. #42 von Modefotografie am 23. März 2013 - 14:56

    Herzlichen Dank für die Tipps. Modefotografie!

  43. #43 von Rene am 22. Mai 2013 - 14:52

    Einige richtige gute Tipps dabei. Die meisten waren mir gar nicht bekannt. Auch für Anfänger sind diese Tipps leicht umsetzbar. Vielen Dank

  44. #44 von Tom am 7. Juli 2013 - 02:50

    Wirklich toll geschriebene Tipps. vielen Dank dafür.

  45. #45 von Florian am 6. August 2013 - 23:18

    Abseits von Page Layout Algorithmen u.ä. hat ein aktuelles Design auch einen weiteren Vorteil: Man kann es gleich “responsive” machen lassen, der Anteil mobiler Nutzer steigt ständig und jüngst hat auch Google offiziell bekanntgeben, daß für mobile Nutzer schlecht gestaltete Webseiten in der mobilen Suche von Google schlechter ranken.

  46. #46 von Tomi am 11. August 2013 - 00:43

    Sind echt sehr gute Tipps dabei, danke dafür :)

  47. #47 von Tec am 29. August 2013 - 12:12

    Das sind sehr wertvolle Tipps, besonders für den Einstieg in das Thema SEO sehr interessant! Danke

  48. #48 von Manfred am 1. September 2013 - 09:25

    Es ist wirklich unglaublich was da an Möglichkeiten täglich verschenkt wird. Stattdessen jammern die Leute das Ihre Webseite keine Kunden produziert.

    Es wird so ziemlich alles falsch gemacht was man falsch machen kann. Hier gilt bei den “Großen” schauen was die machen und umsetzen.

  49. #49 von AnnaBerg am 2. September 2013 - 16:10

    An das Thema Suchmaschinenoptimierung trauen sich Viele einfach nicht ran obwohl es sich um eine wirklich interessante Sache handelt. Diese Übersicht ist ein perfekter Einstieg, um sich mit den ganzen Basics vertraut zu machen.

  50. #50 von Thomas am 10. September 2013 - 09:20

    Danke für die Quicktipps. Ich werde die mal auf meiner Seite umsetzen. Bin mal gespannt.

1 2 3 ... 5
(wird nicht veröffentlicht)